Über NLP

Hallo und Salamu alaikum liebe/r Leser/in,

Wenn Du mir auf Instagram folgst (wo ich weitaus aktiver bin, als hier), hast Du sicher mitbekommen, dass ich wieder einmal ein NLP-Wochenende hinter mir habe. Eher gesagt, den ersten Wochenend-Block von meiner NLP-Practioner-Ausbildung, in dessen Genuss ich kommen durfte!

Vielleicht fragst Du Dich, was NLP überhaupt ist und warum ich Dir darüber erzähle möchte!? Les´einfach weiter und Du wirst es erfahren 😉

Ursprünge des NLP

Wichtigste Info noch vorab: NLP wurde in den 70er Jahren von Dr. Richard Bandler (Informatiker, Mathematiker und Psychologe) und Prof. John Grinder (anglist, Linguist) entwickelt, da sie herausfinden wollten, was die damals erfolgreichsten Psychologen so anders und besonders erfolgreich machten. Sie analysierten deren Vorgehensweisen, studierten die genauen Auswirkungen ihrer Techniken und entwickelten daraus ein neues Format: das NLP.

Was ist NLP?

Diese Frage ist garnicht mal so einfach zu beantworten, denn selbst im Internet findet man ellenlange Artikel, nach deren Lesen man diese Frage immer noch nicht in einem Satz beantworten kann. Aber gut, ich werde versuchen, es Dir von meinem derzeitigen Wissensstand heraus zu beantworten (möglichst kurz!).

Einfach übersetzt steht NLP für Neuro- Linguistisches- Programmieren. Aha, das sagt Dir auch nicht so viel? Dann versuche ich es mal auszuklamüsern:

Neuro steht für die Wissenschaft der Neurologie, also alles, was mit der Synapsenbildung im Gehirn durch Sinnenseindrücke und anderen Vorgängen dort zu tun hat, z.B. auch die Gefühlswelt. Welchen Einfluss haben unsere Gefühle und unsere Gedanken auf unser Gehirn? Wo ist die visuelle Erinnnerung verankert, wo die kinesiologische (was Du fühlst)? Solche und andere Fragen werden von NLP-lern untersucht und das Essentielle weitervermittelt.

Linguistisch bedeutet, dass die Sprache und deren bewusster Einsatz eine wichtige Bedeutung hat. Man achtet durch die NLP-Techniken viel genauer auf die Auswirkungen des Gesagten und setzt nicht nur die Sprache an sich, sondern auch die Körpersprache bewusst ein. Dadurch wird man insgesamt achtsamer. Man kann dadurch sein Gegenüber bewusst durch verschiedene Prozesse leiten (wie z.B. im Coaching) oder einfach bewusster kommunizieren.

Kurzes Beispiel: Ein Verkäufer, bemerkt, dass sein Gegenüber vermehrt kinästhetische Sprache benutzt (Wörter wie „Vom alten Schlag“, „handhaben“, „Leichtsinnig“). Indem er diese Art Wörter ebenfalls benutzt, entsteht direkt eine gewisse Ebenbürtigkeit, man schwimmt sozusagen auf einer Wellenlänge… Und zack- idealerweise verkauft es sich dann besser 😉 Auf einer Ebene zu sein mit seinem Gegenüber kann natürlich auch in allerhand anderen Situationen förderlich sein.

Programmieren hat im Zusammenhang mit NLP die Bedeutung, dass man sowohl das Neurologische (Gefühlswelt etc.) mit dem Linguistischen (Sprache) zu neuen Prozessen kombiniert und sich und seinen Mitmenschen/Klienten zunutze macht. So lernt man beim NLP anhand verschiedenster Übungen, wie man negative Gefühle mit positiven „überschreiben“ kann, also auf gewisse Art `umprogrammieren´ kann oder einfach sein übliches Verhaltensspektrum um Alternativen zu erweitern. Dadurch hast Du eine Wahlmöglichkeit und erfährst: alles ist eine Sache der Einstellung!

Ein konkretes Besispiel für die Programmierung ist Folgendes: Anstatt das Glas bloß halb leer zu sehen (also passimistisch) oder stets halb voll (optimistisch), bekommst Du durch die passende Übung aus dem NLP eine Wahlmöglichkeit: Du kannst dir entsprechend der Situation aussuchen, welche Einstellung Du gerade für angebrach hälst!

Heutzutage wird NLP stetig weiterentwickelt und ist auf alle erdenklichen Lebensbereiche anwendbar, in denen man mit seinen Mitmenschen interagiert. NLP ist allerdings kaum erlernbar, ohne es auch erlebt zu haben!

Meine Statement zum NLP

Von anfänglicher Skepsis zur Euphorie:
Ich muss gestehen, dass ich anfangs etwas skeptisch war in Bezug auf das NLP, hatte ich doch im Internet einige negative Stimmen darüber wispern hören, dass es manipulierend sei und Sonstiges. Was ich erlebt habe, hinterlässt in mir jedoch pure Begeisterung!
Ich bin nun absolut begeistert von den verschiedensten Übungungen, die ich alle mit meiner „NLP-Group“ direkt anwenden und austesten durfte (und in shaa Allah noch weiterhin darf). Wir hatten so unglaublich viele Aha- Erlebnisse und wunderbar „einfache“ Auflösungen von persönlichen Problem(ch)en, die uns jahrelang begleitet hatten! Einfach faszinierend, wie man mit recht einfachen Methoden soviel und vor allem langanhaltend zum positiven verändern kann!!! Und das Beste: jeder lernt in erster Linie erst für sich selbst, bevor er mit diesen Techniken anderen helfen kann- also ein doppelter Gewinn 😀

Rückblick: Mein Weg zum NLP

Wie sehr es mich an Überwindung gekostet hat, mich in diese Weiterbildung zu begeben, und wie sehr ich positiv überrascht da raus kam, kannst Du in diesem Artikel nachlesen: https://bodymindsoulinspirations.com/2019/07/19/mein-weg-zum-nlp-oder-wer-nicht-wagt/

Trau´ auch Du Dich- es lohnt sich!

Abschließend möchte ich auch Dich dazu ermuntern, über Deinen Schatten zu springen, um Dich weiter zu bilden! Es lohnt sich (fast) immer, etwas Neues zu lernen- besonders und vor allem im Bereich der Persönlichen Weiterentwicklung! Begib Dich raus aus Deiner Komfortzone und rein in das „Abenteuer“!

Hast Du auch schon mal eine/mehrer Weiterbildungen mitgemacht? Dann teile mir doch Deine Erfahrungen mit!

Beste Grüße,

Deine Khalisa Ve.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s